Felsenbau

Andreas Schluttig - Tropical Island 2005

Tropical Island 2005

Andreas Schluttig gestaltet überwiegend künstliche Felsen, die im Spritzbetonverfahren, dem so genannten Torkretieren, hergestellt werden. Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit aus und sind extrem vandalismussicher. Die Arbeit als Bildender Künstler ermöglicht es ihm, bereits die Planungsphase mit Ideen und künstlerischen Entwürfen zu unterstützen.

Spielplatzobjekte können von Andreas Schluttig in einem Betonwerk als Fertigteile vorab oder direkt vor Ort gestaltet werden. Hohe Sportkletterfelsen und Felsen für Zoos und Freizeitparks werden meist monolithisch vor Ort hergestellt und dann gestaltet.

Seine eigenen Klettererfahrungen helfen, passende Griff- und Trittmöglichkeiten in die Felsstrukturen der Sportkletteranlagen einzuarbeiten. Dadurch wird ein naturnahes und variantenreiches Klettern möglich. Auf Wunsch können zusätzlich künstliche Griffe angebracht werden. Sicherungselemente komplettieren die Kletterfelsen.

Bei der Gestaltung von Bodenflächen, z. B. für Gehwege, Freibäder oder Wasserspielplätze, bearbeitet Andreas Schluttig außer Spritzbeton auch herkömmlichen Fertigbeton. Der Einsatz von Faserbeton oder spezieller Mörtel bietet ihm eine interessante Erweiterung der Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Referenzliste (Auszug):

Felsen auf Spielplätzen
Deutschland, Großbritannien, Irland, Niederlande, Schweiz sowie weitere westeuropäische Staaten

Felsen auf Wasserspielplätzen und in Bädern
Bielefeld, Fürstenfeld-Bruck, Aqualand: Freizeitbad in Köln, Spreewelten-Bad Lübbenau (Spreewald), Mainz, Münster, NaturTherme Templin, Versmold

Kletterfelsen
Berlin Hohenschönhausen, Berlin-Kreuzberg, Berlin-Spandau, Duisburg (Hochbunker), Halle, Leipzig, Magdeburg, Nordhausen, Potsdam, Saarlouis

Felsen in Freizeitparks
Tropical Islands (Halbe), Saurierpark Kleinwelka,

Felsen in Zoos und Tierparks
Bielefeld, Chemnitz, Cottbus, Dresden, Hoyerswerda, Köln

Referenzen im Überblick